„Gute Löhne und gute Arbeit – und zwar für alle!“

Veröffentlicht am 21.09.2009 in Politik
 

Durch die Arbeitsmarktreform der rot- grünen Regierung wurde schon vor längerer Zeit der Grundstein für ein Absenken der Arbeitslosigkeit
gesetzt werden. Die Betreuung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen hat sich nachhaltig verbessert und der Ausbildungspakt mir der Wirtschaft schuf ebenfalls viele weitere Ausbildungsplätze, die den Einstieg ins Berufsleben für viele junge Menschen erleichtert hat. Als Folge der umgesetzten Reformen sank die Arbeitslosigkeit während der letzten Legislaturperiode erstmals wieder unter 3 Millionen. Doch ungeachtet der bisherigen Erfolge am Arbeitsmarkt, bringt die Wirtschaftskrise immense Herausforderungen mit sich, denen jedoch mit den Maßnahmen des Wahlprogramms souverän begegnet werden
kann.

Eine zentrale Forderung ist selbstverständlich die Forderung eines flächendeckenden Mindestlohns, was zusätzlich zu anderen Maßnahmen die gleiche Bezahlung der Geschlechter vorantreibt. Des weiteren muss Arbeit familienfreundlich gestaltet sein und darüber hinaus einen sozialen Aufstieg ermöglichen. Eine Lockerung des Kündigungsschutzes wird es nicht geben, im Gegenteil werden die Arbeitnehmerrechte ausgeweitet. Dies beinhaltet auch mehr und klare Rechte für bspw. Praktikanten oder Leiharbeiter. Auch für die Rentner muss es
Aussicht aus Besserung geben, was z.B. durch die weiter geförderte Altersteilzeit gewährleistet wird. Zu guter letzt werden die Kinderbetreuungsmöglichkeiten stark ausgeweitet um so die
Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Facebook

 

 

Termine


16.06.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

25.06.2020 Jahreshauptversammlung

14.07.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

15.09.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

13.10.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:10
Online:1