Verkehrspolitik im Amtsblatt 10. Oktober

Veröffentlicht am 11.10.2018 in Kommunalpolitik
 

Christa Weiss hat für die SPD-Fraktion im Amtsblatt vom 10. Oktober einen Beitrag "Immer gut voran mit Bus und Bahn!?" veröffentlicht. Sie geht darin auf das Dilemna Verkehr und Umweltbelastung, Preise, Takt, Pünktlichkeit und Sauberkeit beim ÖPNV ein. Verbesserungen wurden erreicht und werden im nächsten Gemeinderat beschlossen. Ob das von uns geforderte 1,40 € Kurzticket kommt, ist fraglich, der VVS favorisiert das 3 € Tagesticket. Auch bei den Busverbindungen wird es einige Verbesserungen geben, steter Druck seitens der SPD-Fraktion hat geholfen...Die Linie 92 und 94 werden nicht mehr hintereinander herfahren, Höfingen, Warmbronn und das Kino  werden besser angeschlossen. Alle Verkehrsmittel sollen miteinander vernetzt werden. Fuß- und Radwege ausgebaut werden. Wir arbeiten daran. Den gesamten Beitrag können Sie untenstehend oder hier nachlesen.


Immer gut voran mit Bus und Bahn!? Stimmt werden viele sagen. Andere
dagegen: schön wärs. Die dritte Antwort könnte lauten: Ich fahre dann mal
mit Bus und Bahn, wenn alles passt: Die Preise, der Takt, die Pünktlichkeit, die Sauberkeit. Es gibt viel zu tun und endlich können wir etwas tun, weil einige Linien jetzt in unserer Zuständigkeit liegen. Leonberg ist eine Stadt umgeben von Autobahnen. Diese verkehrsgünstige Lage hat unsere Stadt wachsen lassen. Wir sind ein
guter Wirtschaftsstandort und ein attraktiver Wohnort, wenn der Verkehr auf der Autobahn fließt. Leider immer mehr und häufiger sind unsere innerörtlichen Straßen der Überlauf von der verstauten Autobahn. Mit dem Stau kommen die Schadstoffe, die dann über den zulässigen Grenzwerten liegen. Die Politik muss handeln: der Öffentliche Personennahverkehr, die E-Mobilität, der Rad und Fussgängerverkehr, Parkschein = Fahrschein, Parkleitsystem, regionaler Verkehrsrechner, dynamische Fahrgastinformation – all das sind Bausteine auf dem Weg zu einer Verbesserung unserer verkehrlichen Lage. Am 24.6. 2018 gab es eine Bürgerbeteiligung
zum Thema ÖPNV. Das Ergebnis floss dann in eine Gemeinderatsklausur ein.

Nun werden wir in der nächsten Sitzungsrunde die Drucksache zur Verbesserung des
ÖPNV beraten und beschließen, was umgesetzt  werden soll und auch finanziell leistbar ist. Ein Hauptkritikpunkt ist das Hinterherfahrender Linie 92 + 94 zwischen dem Ramtel und dem S-Bahnhof. Dies soll mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 aufgehoben werden. Die Linie 94 gehört zu den Stadtwerken. Wir können die Linienführung und den Takt bestimmen. Vorgeschlagen ist eine Trennung beider Linienführungen und eine abendliche Anbindung an Höfingen. Neu durch eine zusätzliche Linie erschließen wollen wir die Stadthalle, das Kino, das Gewerbegebiet West am Längenbühl.

Bis jetzt waren alle unsere Busverkehre auf die Andienung der S-Bahn fokussiert. Natürlich muss die S-Bahn zuverlässig angefahren werden. Neu sind die angestrebten Verbesserungen bei den zusätzlichen und wichtigen Zielen. Dazu gehört auch die wichtige Verbindung der Buslinie 747 von Stuttgart Vaihingen nach Warmbronn. Der Kreis BB hält diese Linie für entbehrlich. Wir sind überzeugt, dass Warmbronn
diese Linie braucht. Die Verwaltung schlägt vor, die Linie bis Renningen S-Bahnhof
zu verlängern, um die Linie attraktiver zu machen. Wir sehen dies als Beitrag, um noch mehr Pendler von Stuttgart nach Renningen und umgekehrt vom Bus und Bahnfahren zu überzeugen.
Zum Thema Überzeugung gehört auch der Antrag unserer Fraktion in Leonberg das Kurzstreckenticket für 1.40 Euro als Fahrschein im Leonberger Stadtgebiet und den Teilorten über die 3 Haltestellen hinaus gelten zu lassen. Wir wollten ein Ticket, das am Automat zu kaufen ist und eben bei der Kontrolle im Stadtgebiet entsprechend akzeptiert werden muss. Leider hält der VVS nichts von städtischen Insellösungen und möchte eher ein städtischesTagesticket für 3 Euro einführen. Da der VVS mit der Umstellung der Zoneneinteilung ausgelastet ist, müssen wir uns leider wiedermal gedulden, bis es für ein Stadtticket grünes Licht vom VVS gibt. Glücklicherweise wird die Reduzierung der Zonen eine Vereinfachung und eine Preisreduzierung bedeuten. Denn eines ist offensichtlich, mancher lässt sich noch von den Umständen des Bus und Bahnfahrens abhalten. Wir arbeiten daran, diese Umstände zu verbessern. Sind sie schon mit dem neuen blauen X60 Bus zum Flughafen gefahren? Auch für diese Schnellbuslinie gelten die VVS Preise. Wir bauen neben dem Parkhaus am Bahnhof auch ein Fahrradparkhaus und es gibt einen Mobilitätspunkt mit Leihrädern an der S-Bahnhaltestelle.
Wir wollen alle Verkehrsmittel miteinander vernetzen.Fuss und Radwege werden hergerichtet, beleuchtet oder überhaupt geschaffen. Dies alles ist eine Schwerpunkt unserer Fraktionsarbeit.
Wir freuen uns über ihre Beteiligung und sind offen für Anregungen. Schauen sie doch mal auf unsere Homepage spd-fraktion leonberg.de oder besuchen sie unsere Facebook und Instagramseite SPD-Leonberg.

 

 

Homepage SPD-Fraktion Leonberg

Facebook

 

 

Termine


08.01.2019, 18:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:42
Online:2