Manfred Ruckh wird 70

Veröffentlicht am 17.05.2019 in Kommunalpolitik
 

Manfred Ruckh wird siebzig

Das Soziale als Lebensmotto

Manfred Ruckh feiert am 20.Mai seinen 70. Geburtstag. Seit 1999 gehört der exponierte Kommunalpolitiker dem Vorstand der Waldenbucher SPD an, seit 2004 ist er Vorsitzender der örtlichen Sozialdemokraten. Dabei ist es ihm in den zwei Jahrzehnten gelungen, den Ortsverein inmitten des Wandels den gesellschaftlichen Veränderungen zeitgemäß anzupassen und ihm eine kontinuierliche  Entwicklung zu verleihen.

Manfred Ruckh hat Waldenbuch von Kindesbeinen an erlebt, besuchte hier die „Volksschule“, wie es damals hieß, lernte am Ort den Beruf des Mechanikers, wurde Mitglied der IG Metall und Betriebsratsvorsitzender, trat 1979 in die SPD ein und war von 1984 bis 1999 Stadtrat in Waldenbuch. Auf allen Etappen war er mit sozialen Fragen betraut, sodass er schließlich seine in Beruf und Ehrenamt sowie in der individuellen Beratung gewonnen Erfahrungen gänzlich in den Mittelpunkt rückte und zum Sozialsekretär umschulte.

Sein vielfältiges Engagement zu schildern würde den Rahmen sprengen. So sei nur erwähnt, dass er seit 2007 Stellvertretender Vorsitzender des SPD-Kreisvorstandes Böblingen ist, seit 2008 als Vorsitzender den Vereinsring Waldenbuch leitet und seit 2017 als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Stuttgart fungiert. Nicht vergessen sei seine frühere Mitwirkung im Kirchengemeinderat und bei der Betriebsseelsorge. Dem Kreistag Böblingen gehört er seit dem Jahre 2012 an. Neben der Mitarbeit im Verkehrs- und Umweltausschuss widmet er sich auch hier sozialen Themen.

Die Arbeit als Vorsitzender der Waldenbucher Sozialdemokratie ist ihm bei der Fülle an Aufgaben nie zur  farblosen Routine geworden. So ist der Jahresablauf der Waldenbucher SPD gekennzeichnet durch eine Reihe von regelmäßigen Ereignissen, sei es zu Gedenkanlässen, sei es zur Meinungsbildung. Dabei wird der Rahmen vor allem gebildet von politischen Veranstaltungen zu bedeutenden Themen, aktuell oder mit grundsätzlicher Relevanz und mit herausragenden Referenten. Jüngst war die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Evelyne Gebhardt, in Waldenbuch.

Zu regelmäßigem Austausch mit den SPD-Abgeordneten im Bundestag führt das von Manfred Ruckh eingeführte Format „Bericht aus Berlin“. Ebenso geben die führenden Landespolitiker der SPD regelmäßig ihre Visitenkarte in Waldenbuch ab. Insbesondere hat Manfred Ruckh auch das historische Wissen gefördert über die lokalen Sozialdemokraten, die in Waldenbuch schon seit 1903 ihre Vertreter auf dem Rathaus haben. Diese für den Ort einzigartige Linie markiert für Manfred Ruckh nicht nur  gewachsene Verantwortung, sondern auch Ansporn für die Herausforderungen der Gegenwart.

Der Jubilar ist verheiratet, Vater zweier Töchter, zu denen sich drei Enkelkinder gesellt haben. Die SPD Waldenbuch gratuliert ihrem Vorsitzenden zum runden Geburtstag auf das Herzlichste und wünscht ihm noch viele Jahre Begeisterung an der praktischen Politik in Gemeinde und Kreis!

Für den Ortsverein:                                                Für die SPD-Gemeinderatsfraktion:

Harald Jordan                                                          Ingrid Münnig-Gaedke        

Stv. Vorsitzender                                                     Fraktionsvorsitzende

 

Homepage SPD Waldenbuch

Facebook

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:48
Online:1