Gesellschaftliche Teilhabe für Wohnungslose

Veröffentlicht am 14.01.2020 in Pressemitteilungen
 

Unter diesem Motto haben sich die Jusos im Kreis Böblingen mit Fabian Schnieders, Teamleiter für die Wohnungslosenhilfe bei Fortis e.V., getroffen. In lockerer Runde wurden die Anwesenden durch die Geschichte des Vereins bis hin zur heutigen Situation geführt.

Die Jusos sind sich einig, dass die Wohnungslosenhilfe in Zukunft mehr Beachtung finden muss. Der Kreisvorsitzende Jochen Schlotterbeck resümiert nach der Veranstaltung: „Es kann nicht sein, dass bestimmte Randgruppen in unserem Kreis auf der Strecke bleiben. Jeder Mensch hat Anspruch auf Teilhabe an unserer Gesellschaft. Randgruppen eine Stimme zu geben und sie wieder schrittweise in die Gesellschaft zurückzuführen, ist Aufgabe der Politik.

Mit dem Thema Wohnungslosenhilfe ist auch die Einrichtung eines Frauenhauses im Kreis verbunden. „Das Frauenhaus in Böblingen wurde vor mehreren Jahren geschlossen und seitdem hat sich nichts mehr bewegt. Das ist untragbar. Wir fordern den Kreistag auf, sich dringend dieses Themas anzunehmen“, so die Kreisvorsitzende Steffi Engmann.

Weiter stellen auch im Rahmen der Wohnungslosenhilfe die Knappheit des Wohnraums und die explodieren Mieten ein Problem dar.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Facebook

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:187
Online:3