19.03.2019 in Wahlen von SPD Weil der Stadt

Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2019

 

Für den SPD-Ortsverein treten bei der anstehenden Kommunalwahl im Mai nachstehende Kandidatinnen und Kandidaten an:

17.03.2019 in Gemeinderatsfraktion von SPD Stadtverband Böblingen

„Es braucht ein Mehr an Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei den städtischen Töchtern“

 

SPD und Grüne beantragen im Gemeinderat verbindliche Compliance-Regelungen für die städtischen Unternehmen, die Zweckverbände und die Stadtverwaltung.

15.03.2019 in Ortsverein von SPD Ortsverein Bondorf - Für ein soziales Bondorf

Ehrungen bei der SPD-Bondorf

 
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften

Thomas Jung und Steffen Bauer wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Ortsvereinsvorsitzende Heidi Löffler nahm die SPD-Sitzung am 13.03.19 zum Anlass und gratulierte Thomas Jung zu 10 jähriger und Steffen Bauer zu 25 jähriger Mitgliedschaft in der SPD. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Mitgliedern und freuen uns auf weitere gemeinsame Jahre. 

An dieser Stelle möchten wir zudem betonen wie wichtig langjährige Mitgliedschaften für die Existenz der Ortsvereine und für den Erhalt der demokratischen Verhältnisse innerhalb der Gemeinden sind. 

Alle Interessierten, die gerne mal an unseren SPD-Sitzungen teilnehmen möchten sind jederzeit herzlich willkommen! Aktuelle Termine und Veranstaltungen findet ihr hier

15.03.2019 in Presseecho von SPD Herrenberg

SPD vermisst große Linie beim Imep

 

Gäubote vom 15.03.2019

Herrenberg: Fraktionsvorsitzender wendet sich in offenem Brief an Oberbürgermeister Thomas Sprißler

„Die uns bisher vorliegenden Unterlagen zu Imep befriedigen uns nicht“, schreibt Bodo Philipsen in einem offenen Brief an Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler. Der SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat vermisst beim Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan „eine große Linie“.

15.03.2019 in Veranstaltungen von SPD Stadtverband Böblingen

SPD Böblingen kürt anlässlich des Weltfrauentags Frederica Steisslinger zur „Böblingerin des Jahres 2019“

 
Jasmina Hostert (3.v.l.) im Gespräch mit Ursula Kupke, Frederica Steisslinger und Sabine Wölfle MdL (v.l.n.r.).

Anlässlich des Weltfrauentags verleiht die SPD Böblingen-Dagersheim zusammen mit der SPD Gemeinderatsfraktion auch in diesem Jahr wieder die Anerkennung „Böblingerin des Jahres“. Seit 2015 wurden als „Böblinger in des Jahres“ bereits acht Frauen geehrt: 2015 Christine Kraayvanger, Baubürgermeisterin der Stadt Böblingen und Ursula Kupke, langjährige SPD Gemeinderätin und leidenschaftlich Kulturschaffende, jahrzehntelang engagiert insbesondere im Böblinger Kunstverein, 2016 Jutta Jakobi, deren besonderes Engagement sich insbesondere auf die Flüchtlingshilfe in Böblingen konzentrierte und Jutta Rebmann, Schriftstellerin und Publizistin, die mit ihren Werken auch starke historische Frauen in den Blickpunkt rückt, 2017 Gabriele Branz, „Motor, Seele und Gründerin“ der Kulturinitiative „Blaues Haus“ und Corinna Steimel, Leiterin der Städtischen Galerie, die dem Haus mit besonderen Ausstellungen einen eigenen Stempel „aufgedrückt“ hat sowie im letzten Jahr Siegried Bornemann von der CDU und Erika Kreh von der SPD, als zwei „altgediente Damen der Böblinger Kommunalpolitik“.

In diesem Jahr wurde als zu Ehrende die Schwiegertochter von Fritz Steisslinger Frederica Steisslinger auserwählt. Sie hat sich unermüdlich nicht nur um das Werk ihres Schwiegervaters, sondern auch um die Vermittlung kultureller Werte in der Stadt Böblingen gekümmert. Aus der Villa auf dem Tannenberg, dem Familiensitz, den Fritz Steisslinger 1922 auf dem Tannenberg für seine Familie nach eigenem Entwurf errichten ließ, hat sie einen „paradiesischen Ort“ werden lassen, den die Kunst lebendig macht und der umgekehrt die Kunst erstrahlen lässt. Sicherlich jedoch erstrahlt der Ort auch durch seine Bewohnerin, die nicht müde wird, die Geschichte und die Geschichten um das Leben und das Werk des Künstlers am Leben zu erhalten.

„Diese Frauen sind Beispiele und Stellvertreterinnen auch für die vielen Frauen, die mit ihrer Arbeit nicht öffentlich in Erscheinung treten und im Privaten ihren Beitrag leisten.“ resümiert die neue Vorsitzende des SPD Stadtverbands Böblingen-Dagersheim Christiane Knauf in ihrer Eröffnungsrede.

Vor der eigentlichen Ehrung schlägt Sabine Wölfle, Stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion von Baden-Württemberg einen Bogen über die Geschichte des (Welt-)Frauentags, der nach ihrer Auffassung doch weniger ein Feiertag sei, denn ein „Kampftag“ sein sollte.

Im Kampf um Gleichberechtigung und Emanzipation steht die SPD seit über 100 Jahren an der Seite der Frauen. Erstmals fand der Weltfrauentag am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird der Weltfrauentag jährlich am 8. März „gefeiert“. Er ist Symbol für den Kampf um Gleichberechtigung, das allgemeine Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. „Dieser Kampf ist noch lange nicht beendet. Auch wenn einige Ziele erreicht wurden und Frauen in unserer Gesellschaft zumindest formal gleichberechtigt sind, so ist der Kampf noch lange nicht gewonnen.“ so Sabine Wölfle in ihrem erhellenden Gastvortrag.

„Um dies zu erkennen, müssen wir nicht erst in fernen Ländern nach Beispielen suchen. Ein Blick in unsere direkte Umgebung reicht aus“, wie unser Fraktionsvorsitzender Florian Wahl (SPD) treffend bemerkt. Er fügt erläuternd hinzu: „Es gibt mehr Böblingerinnen als Böblinger. In der Böblinger Stadtverwaltung arbeiten 874 Frauen und 221 Männer. Von 15 Amtsleitungsstellen sind 12 männlich und 3 weiblich besetzt. Aus diesem Grund und vielen mehr ist der Weltfrauentag aktueller denn je.“

Facebook

 

 

Termine


23.03.2019, 10:30 Uhr Kreismitgliederversammlung
Verabschiedung Kreiswahlprogramm

09.04.2019, 18:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

04.06.2019, 18:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:111
Online:4