Wir im Kreis Böblingen.

SPD im Kreis Böblingen

12.10.2021 in Aktuelles von SPD Weil der Stadt

Danke für die tolle Unterstützung

In ihrem Schreiben an die Mitglieder bedankt sich Jasmina Hostert für die tatkräftige Unterstützung im Wahlkampf. „Zusammen haben wir einen engagierten Wahlkampf auf die Beine gestellt, sind stets als ein Team aufgetreten. Von Euch habe ich viel Rückenwind bekommen und tatkräftige Unterstützung erfahren. Ich danke Euch ganz herzlich dafür!“

06.10.2021 in Allgemein von SPD Waldenbuch

Ausflug nach Mössingen

 

Generalstreik und ‚Arbeit in Selbsthilfe‘

Einen überaus interessanten Jahresausflug unternahmen die SPD-Ortsvereine Waldenbuch und Dettenhausen am vergangenen Samstag. Die Reisegruppe marschierte auf den Spuren des Mössinger Generalstreiks von 1933. Politisch aktive Arbeiter und ‚Mondschein-Bauern‘ stemmten sich damals mit einem Streik gegen die nationalsozialistische Machtergreifung. Sie wehrten sich auch gegen die gewaltsame Unterdrückung der Arbeiterkultur in selbständigen Gesangvereinen und Turnerbünden. Der Ausgangspunkt der Stadtbesichtigung war die Langgass-Turnhalle mit der dort angebrachten Gedenktafel. Über die Alte und Neue Pausa führte die Route zur Bahnhofstraße. Dort wurde der friedliche Protest von Polizeikräften gewaltsam niedergeschlagen und anschließend mit drakonischen Strafen belegt. Der Arbeiterprotest im damaligen Billiglohngebiet Steinlachtal verdeutlicht, dass heute im globalen Zusammenhang mit noch mehr Einsatz weltweit faire Arbeitsbedingungen erkämpft werden müssen. Bei einem Besuch im Mössinger Rathaus wurde die Gedenkstätte für den Generalstreiks besichtigt. Der Museums-Kubus präsentiert sehr anschaulich alle Informationen zu der weit über Mössingen hinaus bekannten Widerstandsaktion.

Am Nachmittag stand ein Besuch auf dem Kastanienhof in Bodelshausen auf dem Programm. Dort sorgt die gemeinnützige GmbH ’Arbeit in Selbsthilfe‘ für einen neuen Ansatz in der Hilfe für Menschen mit einem Handicap. Mit individuell eingerichteten Arbeitsplätzen in einem breit aufgestellten landwirtschaftlichen Betrieb, einer Mosterei, einer Gärtnerei, einem Café und einer Ladenkette wird eine breite Palette von Lebensmitteln und regionalen Produkten hergestellt, verarbeitet und verkauft. Aus Hilfeempfängern werden sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, die selber einen bedeutsamen volkswirtschaftlichen Beitrag leisten.
Ein eindrückliches Beispiel hatten die Besucher vor Augen bei der Besichtigung des fahrbaren Freiland-Hühnerstalls mit 1500 Hennen. Für eine Autistin, die persönliche Kontakte als Qual erfährt, wurde dort ein Arbeitsplatz geschaffen, bei dem sie völlig selbstständig alle gelegten Eier einsammelt, reinigt, sortiert stempelt und für den Verkauf bzw. die Weiterverarbeitung in den angegliederten Bäckereien und Nudel-Manufakturen bereitstellt. Durch ein aufmerksames und engagiertes Personalmanagement haben in dem öffentlich zugänglichen Betrieb über 40 Mitarbeiter/innen eine Anstellung gefunden.

Mehr Infos unter https://arbeit-in-selbsthilfe.de/ , weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden

Harald Jordan und Martin Kreuser dankten im Namen der Reisegruppe dem Organisator Uli Doster und seiner Frau für den überaus interessanten Tag!

M. Kreuser

 

05.10.2021 in Kreisverband von SPD Schönbuchlichtung

Jasmina Hostert wurde zum Mitglied des Bundestags gewählt

Der SPD-Ortsverein Schönbuchlichtung freut sich über die Wahl unserer SPD-Kreisvorsitzenden Jasmina Hostert zur Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis 260. Damit wird der Kreis Böblingen seit vielen Jahren endlich wieder durch eine Sozialdemokratin in Berlin vertreten.

„Wir freuen uns, dass Jasmina Hostert nach einem engagierten Wahlkampf den Einzug in den Bundestag geschafft hat.“, so Roland Schäufele und weiter „es ist gut, dass unsere drei Gemeinden, Hildrizhausen, Altdorf und Weil im Schönbuch mit Jasmina Hostert endlich wieder durch eine sozialdemokratische Stimme im deutschen Bundestag vertreten wird“.

Mit 21,1% der Erststimmen und 20,6% der Zweitstimmen konnte die stellv. Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg, Regional- und Stadträtin in Böblingen ihr Ergebnis von 2017 deutlich verbessern. Damit liegt Jasmina Hostert klar vor ihren Mitbewerbern von Bündnis 90/Die Grünen und FDP.

„Ich danke den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. Dieses Votum ist für mich Ansporn aber auch Verpflichtung die Bürgerinnen und Bürger aus unserem Wahlkreis in den nächsten 4 Jahren im Bundestag zu vertreten.“, so Jasmina Hostert.

04.10.2021 in Presseecho von SPD Herrenberg

Die SPD hat die rote Farbe wieder

Gäubote vom 04.10.2021

Herrenberg: Freude über Bundestagsmandat bei Wahlnachlese des Ortsvereins

„Wenn Olaf Scholz Kanzler wird, dann lade ich euch alle zu einem Fest an einer langen Tafel mit rotem Tischtuch ein“, so wird eine Genossin in einer Pressemitteilung über die Mitgliederversammlung des Herrenberger SPD-Ortsvereins zitiert. Dort war die Freude über den Wahlerfolg „nach so vielen Enttäuschungen bei Wahlen bei allen Mitgliedern an diesem Abend mit Händen zu greifen“, heißt in dem Bericht weiter.

Die Ortsvereinsvorsitzende Petra Menzel unterstrich vor allem die Chancen, die sich ergeben, wenn mit Jasmina Hostert erstmalig nach 23 Jahren wieder eine Sozialdemokratin als Abgeordnete den Wahlkreis in Berlin vertrete. „Das wird unsere Arbeit auch vor Ort deutlich erleichtern.“ Sie sei als Abgeordnete mit Migrationsgeschichte schon heute in vielen überregionalen Medien sehr gefragt.

Ihr Co-Vorsitzender Frank Däuber zeigte sich zufrieden, dass die SPD mit ihrem Programm nach Mindestlohnerhöhung, sicherer Rente, bezahlbaren Wohnungen und Klimaschutz wieder zu ihren sozialen Kernthemen gefunden habe: „Die SPD hat die rote Farbe wiederentdeckt.“ Zahlreich waren die Wortmeldungen auf dieser Wahlnachlese. Der weit über 90-jährige Ehrenvorsitzende Walter Fischer habe angemahnt, dass die neue Regierung nun endlich zum Modell in der Welt werden müsse, wie Umwelt und sichere Arbeitsplätze gemeinsam zu erreichen seien. Herrenberg  olle als Voltaikkommune Zugpferd für andere Gemeinden werden. Zentrale Aufgabe von Sozialdemokraten in einer neuen Regierung sei es, den zehn Millionen Menschen eine Perspektive zu geben, die trotz Vollzeitarbeit gerade so leben, aber nie etwas sparen könnten. Jannis Ahlert, Juso und Mitorganisator von Fridays for Future in Herrenberg unterstrich, dass es nun aber nicht ausreiche, einzelne Spiegelstriche aus dem Programm umzusetzen, sondern es müsse daraus eine sozialdemokratische Geschichte entstehen, die den Menschen wie- der Vertrauen und Zuversicht in politisches Handeln gebe. „Das ist vor allem für junge Wählerinnen und Wähler sehr zentral.“ Die Ampel werde kommen, so Georg Menzel, weil auch ein Großteil der Wirtschaft auf diese politische Konstellation setze. Bodo Philipsen, Fraktionsvorsitzender der SPD im Herrenberger Gemeinderat mahnte dann aber doch, dass man bei aller Freude nicht vergessen sollte, dass die Partei von 75 Prozent der Wählerinnen und Wähler nicht gewählt worden sei: „Auch bei die- sem tollen Ergebnis ist jede Art von Hochmut unangebracht.“ Viele Felder wie Außen- und Sicherheitspolitik seien von der SPD programmatisch noch zu bearbeiten. Hocherfreut zeigte er sich über den Rückgang der Wählerstimmen für die AfD und ihren Kandidaten Frohnmaier im Wahlkreis. Der offensichtliche programmatische Niedergang der CDU/CSU und ihr „erbärmliches Lavieren“ nach der Wahl erfülle ihn aber nicht mit Freude. „Es war in der Geschichte der Bundesrepublik stabilisierend, dass es zwei große Volksparteien gab, die sich jeweils einen Partner für die Regierungsbildung gesucht haben“, so Philipsen. Regierungen mit drei und mehr Partnern erforderten sehr weitreichende Kompromisse, die die eigene Anhängerschaft dann enttäuschten und wiederum zu weiterer Zersplitterung der Parteienlandschaft führen.

Am Ende einer langen Aussprache zeigte sich die Vorsitzende Petra Menzel aber sehr zuversichtlich, dass die sozialdemokratische Verhandlungskommission mit Scholz und Malu Dreyer eine neue Regierung zusammenbringen könne.

-gb-

01.10.2021 in Bundespolitik von SPD Holzgerlingen

Bundestagswahl

Sie haben Olaf Scholz und die SPD gewählt.

Vielen Dank!

 

Facebook

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181739
Heute:29
Online:2