15.03.2019 in Presseecho von SPD Herrenberg

SPD vermisst große Linie beim Imep

 

Gäubote vom 15.03.2019

Herrenberg: Fraktionsvorsitzender wendet sich in offenem Brief an Oberbürgermeister Thomas Sprißler

„Die uns bisher vorliegenden Unterlagen zu Imep befriedigen uns nicht“, schreibt Bodo Philipsen in einem offenen Brief an Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler. Der SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat vermisst beim Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan „eine große Linie“.

15.03.2019 in Veranstaltungen von SPD Stadtverband Böblingen

SPD Böblingen kürt anlässlich des Weltfrauentags Frederica Steisslinger zur „Böblingerin des Jahres 2019“

 
Jasmina Hostert (3.v.l.) im Gespräch mit Ursula Kupke, Frederica Steisslinger und Sabine Wölfle MdL (v.l.n.r.).

Anlässlich des Weltfrauentags verleiht die SPD Böblingen-Dagersheim zusammen mit der SPD Gemeinderatsfraktion auch in diesem Jahr wieder die Anerkennung „Böblingerin des Jahres“. Seit 2015 wurden als „Böblinger in des Jahres“ bereits acht Frauen geehrt: 2015 Christine Kraayvanger, Baubürgermeisterin der Stadt Böblingen und Ursula Kupke, langjährige SPD Gemeinderätin und leidenschaftlich Kulturschaffende, jahrzehntelang engagiert insbesondere im Böblinger Kunstverein, 2016 Jutta Jakobi, deren besonderes Engagement sich insbesondere auf die Flüchtlingshilfe in Böblingen konzentrierte und Jutta Rebmann, Schriftstellerin und Publizistin, die mit ihren Werken auch starke historische Frauen in den Blickpunkt rückt, 2017 Gabriele Branz, „Motor, Seele und Gründerin“ der Kulturinitiative „Blaues Haus“ und Corinna Steimel, Leiterin der Städtischen Galerie, die dem Haus mit besonderen Ausstellungen einen eigenen Stempel „aufgedrückt“ hat sowie im letzten Jahr Siegried Bornemann von der CDU und Erika Kreh von der SPD, als zwei „altgediente Damen der Böblinger Kommunalpolitik“.

In diesem Jahr wurde als zu Ehrende die Schwiegertochter von Fritz Steisslinger Frederica Steisslinger auserwählt. Sie hat sich unermüdlich nicht nur um das Werk ihres Schwiegervaters, sondern auch um die Vermittlung kultureller Werte in der Stadt Böblingen gekümmert. Aus der Villa auf dem Tannenberg, dem Familiensitz, den Fritz Steisslinger 1922 auf dem Tannenberg für seine Familie nach eigenem Entwurf errichten ließ, hat sie einen „paradiesischen Ort“ werden lassen, den die Kunst lebendig macht und der umgekehrt die Kunst erstrahlen lässt. Sicherlich jedoch erstrahlt der Ort auch durch seine Bewohnerin, die nicht müde wird, die Geschichte und die Geschichten um das Leben und das Werk des Künstlers am Leben zu erhalten.

„Diese Frauen sind Beispiele und Stellvertreterinnen auch für die vielen Frauen, die mit ihrer Arbeit nicht öffentlich in Erscheinung treten und im Privaten ihren Beitrag leisten.“ resümiert die neue Vorsitzende des SPD Stadtverbands Böblingen-Dagersheim Christiane Knauf in ihrer Eröffnungsrede.

Vor der eigentlichen Ehrung schlägt Sabine Wölfle, Stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion von Baden-Württemberg einen Bogen über die Geschichte des (Welt-)Frauentags, der nach ihrer Auffassung doch weniger ein Feiertag sei, denn ein „Kampftag“ sein sollte.

Im Kampf um Gleichberechtigung und Emanzipation steht die SPD seit über 100 Jahren an der Seite der Frauen. Erstmals fand der Weltfrauentag am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird der Weltfrauentag jährlich am 8. März „gefeiert“. Er ist Symbol für den Kampf um Gleichberechtigung, das allgemeine Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. „Dieser Kampf ist noch lange nicht beendet. Auch wenn einige Ziele erreicht wurden und Frauen in unserer Gesellschaft zumindest formal gleichberechtigt sind, so ist der Kampf noch lange nicht gewonnen.“ so Sabine Wölfle in ihrem erhellenden Gastvortrag.

„Um dies zu erkennen, müssen wir nicht erst in fernen Ländern nach Beispielen suchen. Ein Blick in unsere direkte Umgebung reicht aus“, wie unser Fraktionsvorsitzender Florian Wahl (SPD) treffend bemerkt. Er fügt erläuternd hinzu: „Es gibt mehr Böblingerinnen als Böblinger. In der Böblinger Stadtverwaltung arbeiten 874 Frauen und 221 Männer. Von 15 Amtsleitungsstellen sind 12 männlich und 3 weiblich besetzt. Aus diesem Grund und vielen mehr ist der Weltfrauentag aktueller denn je.“

14.03.2019 in Kommunalpolitik von SPD Gärtringen

Kreistagsliste Wahlkreis 9 - Gärtringen

 

Die SPD hat kürzlich im Sportheim des FSV Deufringen ihre Kandidaten für die Kreistagswahl im Wahlkreis 9, zu dem Aidlingen, Ehningen, Gärtringen und Grafenau gehören, gewählt.

Die Liste wird wieder von der amtierenden Kreisrätin und Fraktionsvorsitzenden im Gärtringer Gemeinderat, Gerlinde Hörz angeführt.  Auf Platz zwei folgt Ergun Lümali aus Aidlingen, Betriebsratsvorsitzender der Daimler AG Werk Sindelfingen aus Aidlingen. Auf Platz drei wurde die Ehninger Gymnasiallehrerin für Mathematik und Sport,  Marianne Sariboga gewählt. Auf Platz vier kommt Felix Huber,  Unternehmensberater (IT) und Ortsvereinsvorsitzender aus Grafenau. Die Gärtringer Diplom-Sozialpädagogin Margarete König steht auf Platz fünf. Achim Haustein, Bankkaufmann aus Aidlingen, folgt auf Platz sechs. Auf Platz 7 bis 10 stehen der Ehninger Jürgen Grahl, Informatiker VWA, Sebastian Wehle, Sachbearbeiter Einkauf  aus Grafenau, Marco Schöll, Student, aus Gärtringen und Dr. Elke Schweizer, Diplom-Physikerin aus Aidlingen. Ersatzkandidatin ist Sieglinde Fuchs aus Gärtringen.

Für die SPD-Kreispolitik wichtige Themen sind die erfolgreiche Realisierung der Flugfeldklinik zusammen mit der Modernisierung der bestehenden Kreiskrankenhäuser, die intelligente Vernetzung der verschiedenen Verkehrsmittel sowie soziale Ausgewogenheit und gute Lebensqualität für alle Kreisbewohner.

13.03.2019 in Pressemitteilungen von Jusos im Kreis Böblingen

Neue Gesichter bringen frischen Wind

 
Jahreshauptversammlung der Jusos AG Sindelfingen & Böblingen

Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand

Die Jusos AG Sindelfingen & Böblingen haben auf ihrer Jahreshauptversammlung die Weichen für ein ereignisreiches Arbeitsjahr gestellt. Einstimmig wurde Kai Marquardt zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zu seinen Stellvertreter*innen wurden ebenfalls mit großer Mehrheit Katja Marquardt, Samet Mutlu und Martin Wenger gewählt. Komplettiert wird der neue Vorstand durch die Beisitzer*innen: Dana Khouri, Debora Häberle, Harry Gottschling, Selin Öztürk und Steffi Engmann.

12.03.2019 in Ortsverein von SPD Schoenaich

Liste für die Gemeinderatswahl bestätigt

 

Die SPD schickt bei der anstehenden Gemeinderatswahl ein starkes Team ins Rennen. In einer eigens hierfür einberufenen Mitgliederversammlung wurden jeweils ohne Gegenstimme alle Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

Kirsten Rebmann, Norbert Weinmann, Julia Rebmann, Horst Nebelsieck, Gaetano Venezia, Stefan Millan, Sabine Greitzke, Ansgar Gerlicher, Sabine Mühlroth, Patrick Banholzer, Gisela Katsioulis, Julian Kempf, Debora Ahmed, Günther Berthold, Jenny Trotter, Stephan Böcker, Judith Kuntze und Günter Wolfsgruber.

Die Einzelvorstellung erfolgt noch gesondert an dieser Stelle.  Wir sind stolz, dass unsere Liste die Geschlechter ebenso ausgewogen repräsentiert wie Jung und Alt. Bereits an dieser Stelle gilt unser Dank allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft zur Kandidatur. Demokratie lebt vom Mitmachen.

Facebook

 

 

Termine


23.03.2019, 10:30 Uhr Kreismitgliederversammlung
Verabschiedung Kreiswahlprogramm

09.04.2019, 18:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

04.06.2019, 18:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:24
Online:3