22.04.2018 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Gäufelden

Die Jusos Herrenberg & Gäu veranstalteten ihre erste Klausurtagung

 

Am Sonntag, 22.04.2018 traf sich der neu gewählte Vorstand zur Planung des laufenden Arbeitsjahres.

„Wir wollen in diesem Arbeitsjahr vor allem mit Vereinen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und die Arbeit der SPD-Ortsvereine vor Ort unterstützen“, meint Julia Jacob, Vorsitzende der Juso-AG Herrenberg & Gäu.

Eren Gürbüz ergänzt: „Unser Ziel ist es, möglichst viele junge Menschen für eine Kandidatur bei den Kommunalwahlen zu gewinnen.“

Es soll ein Brief an alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und weitere junge Menschen geben, die als Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen in Frage kommen.

„Diese Aktion wollen wir mit einem coolen Event verbinden, um möglichst viele junge Leute anzusprechen“, meint Felix Rohde, der selbst für die Kommunalwahlen in Herrenberg kandidieren möchte. 

Darüber hinaus wurden Vorschläge für mögliche Veranstaltungen und Aktionen diskutiert.

So ist beispielweise eine Veranstaltung mit dem Kommunalen Kino Herrenberg geplant, ein Vortrag zum Thema Abfallwirtschaftssystem im Kreis Böblingen, Firmenbesuche sowie Gespräche mit Vereinen und Gemeinderäten.

Im Anschluss an die Klausurtagung folgte ein Vortrag von Moritz Oehl zum Thema: „ Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung?“, was vor allem für die anwesenden Schüler eine große Bereicherung war.

Zum Schluss blieb auch noch Zeit, die eigene Pressearbeit kritisch unter die Lupe zu nehmen. Die Jusos wollen regelmäßig Beiträge in den Gemeindeblättern und auf facebook veröffentlichen und durch das Schreiben von Pressemitteilungen auf ihre Arbeit aufmerksam machen.

Darüber hinaus soll es regelmäßig Stammtische für einen intensiven Austausch geben.

Am Samstag, 19.05.2018 um 18:00 Uhr findet der erste Stammtisch im Café Barista in Herrenberg statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

27.03.2018 in Arbeitsgemeinschaften von AfA Böblingen

AfA Bundeskonferenz 2018 Antragsbuch

 

AfA Bundeskonferenz 2018 Antragsbuch

Link zum Antragsbuch als PDF

http://www.afa-boeblingen.de/dl/Antragsbuch_final.pdf.pdf

 


16.03.2018 in Arbeitsgemeinschaften von AfA Böblingen

Transparenz gewinnt – ASF und AfA zum Equal Pay Day

 

 


Transparenz gewinnt – ASF und AfA zum Equal Pay Day

 

Der „Tag für gleiche Bezahlung“ am 18. März macht symbolisch auf den Entgeltunterschied zwischen den Geschlechtern aufmerksam, der in Deutschland aktuell noch immer 21% beträgt. Daraus ergeben sich 77 Tage, in denen Frauen für gleiche bzw. gleichwertige Arbeit umsonst arbeiten.

„Die Tatsache, dass der EPD genau wie im letzten Jahr auf den 18.03. fällt, zeigt uns, dass sich die geschlechterspezifische Lohnlücke kein Stück geschlossen hat“, so die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Andrea Schiele „Das zu Beginn des Jahres in Kraft getretene Entgelttransparenzgesetz weist auf eine der Ursachen für diese Lohnungerechtigkeit hin: fehlende Transparenz!“, so Schiele weiter. „ Nur wenn die Arbeitnehmerinnen wissen, wie groß die Lohnlücke ist, können sie auch dagegen angehen.“ Darüber hinaus ist die neue Bundesregierung nun aufgefordert, hier weitere Maßnahmen voranzutreiben, die nicht nur an wenigen Orten Transparenz ermöglichen, sondern auch aktiv der systematischen Entgeltlücke entgegenwirken.

Diese Forderungen werden auch von der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) unterstützt. Die Lohnlücke wirke sich vor allem später im Alter aus, so Kreisvorsitzender Georg Patzek. Er macht damit wiederholt auf das große Risiko der drohenden Altersarmut aufmerksam. „Am Ende ihres Erwerbslebens stehen Frauen häufig mit Renten da, die das Überleben kaum sichern können. Mit einer durchschnittlichen Rente von etwa 645 Euro im Monat (West- und Ostdeutschland zusammen), die eine Frau zu erwarten hat, ist es kaum möglich, der Altersarmut zu entgehen.“

Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) könnte bei Frauen die sogenannte Grundsicherungsquote künftig sogar von 16 Prozent im Jahr 2015 bis 2036 auf etwa 28 Prozent der Neurentnerinnen ansteigen. Dieser dramatischen Entwicklung werden weder die ASF noch die AfA tatenlos zusehen, sind sich Andrea Schiele und Georg Patzek einig.

03.01.2018 in Arbeitsgemeinschaften von AfA Böblingen

Jugendkongress Jugend.Politik.Betrieb 24.-25. Februar 2018

 

Jugendkongress Jugend.Politik.Betrieb 24.-25. Februar 2018

 

Link zur Einladung

http://www.afa-boeblingen.de/dl/SaveTheDate_Jugendkongress_Juged.Politik.Betrieb._2018.pdf

 

Anmeldung

https://link.spd.de/JugendkongressPolitikundBetrieb2018

 

 

 


24.12.2017 in Arbeitsgemeinschaften von AfA Böblingen

Frohe Weihnachten

 

Facebook

 

 

Termine


02.07.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

16.09.2018, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr Seefest und Flohmarkt

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:43
Online:2