23.05.2014 in Europa von AfA Böblingen

Daimler unterstützt Opfer der Hochwasserkatastrophe in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien

 

Daimler unterstützt Opfer der Hochwasserkatastrophe in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien

     250.000 Euro für direkte Hilfsmaßnahmen vor Ort

     Mitarbeiterspenden für Hilfsprojekte an Caritas International e.V.

     Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Gerade in Krisensituationen ist es sehr wichtig, schnell und unbürokratisch zu helfen. Als global agierendes Unternehmen ist es für uns selbstverständlich, in dieser Situation die Menschen auf dem Balkan mit einer Spen­de zu unterstützen.

     Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG: „Die Daimler-Beschäftigten haben sich immer wieder solidarisch mit Men­schen in Not weltweit gezeigt und tatkräftige oder finan­zielle Unterstützung geleistet. Wir werden auch diesmal nicht zögern zu helfen, das ist klar.“

Die Daimler AG hilft den Menschen auf dem Balkan. Aufgrund der tragischen Ereignisse durch das Hochwasser stellt das Unternehmen kurzfristig 250.000 Euro für die notleidende Bevölkerung zur Verfügung. Die Spende geht direkt an Caritas International e.V.. Das Geld wird vor Ort eingesetzt, um die notwendige Erstversorgung sowie Instandhaltungsarbeiten und Wiederaufbau zu unterstützen. Darüber hinaus rufen Daimler und der Gesamtbetriebsrat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Spenden auf, die ebenfalls Caritas International e.V. zur Verfügung gestellt werden.

Caritas International e.V. ist mit zahlreichen Helfern rund um die Uhr vor Ort im Einsatz. Sie versorgen die Evakuierten mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Decken, Matratzen, Windeln und Babynahrung. In einigen Teilen des betroffenen Gebiets beginnt die Caritas bereits mit der Beseitigung von Schlamm und ist dabei, mit Trocknungsgeräten und Hochdruckreinigern durch das Wasser geschädigte Gebäudeteile wieder zu sanieren.

Die starken Regenfälle und heftigen Stürme im Balkan haben zu den schwersten Überschwemmungen in der Region seit 120 Jahren geführt. Städte stehen unter Wasser, Häuser, Straßen, Brücken sind überflutet, Erdrutsche haben Gebäude und Infrastrukturen zerstört. Insgesamt sind mehr als eine Million Menschen von der Hochwasserkatastrophe betroffen.

21.05.2014 in Europa von AfA Böblingen

Fluthilfe Bosnien, Stuttgart

 

 

 

 

Bitte unterstützt die Aktion von Jürgen Klotz 1.Vorsitzender der SPD Korb !

Georg Patzek

 



Fluthilfe Bosnien, Stuttgart 18.05.2014 Aufruf von Jürgen Klotz


Liebe Freundinnen und Freunde, bitte nimmt Euch kurz Zeit für diese paar Zeilen in einer mir sehrwichtigen Sache, denn Ihr können mit wenig sehr viel helfen. Serbien und Bosnien sind von einer katastrophalen Flut heimgesucht worden, weite Teile Bosniens sind unter Wasser, teils ragen nur noch Dachgiebel aus dem Wasser.

 

Die Infrastruktur ist stark geschädigt, nahezu 1 Million Menschen mussten ihre Häuser verlassen und werden nach der Flut vor dem Nichts stehen. Auch meine Familienmitglieder mussten dort alles zurücklassen.

Es fehlt nun an allem.

Meine Frau war heute mit vielen Landsleuten in Stuttgart, um Hilfsgüter entgegen zu nehmen und eine koordinierte Verteilung vorzubereiten. Ab heute werden täglich Hilfsgüter nach Bosnien transportiert. Meine Frau wird bis kommenden Freitag nochmals Hilfsgüter sammeln und mit mir in die Sammelzentrale nach Stuttgart bringen.

Bitte prüft mal, ob Ihr was dazu beitragen könnt. Benötigt werden: Decken, Schlafsäcke, Windeln, Babygläschen, Fläschchen, auch Windeln für pflegebedürftige alte Menschen, Hygieneartikel für Frauen sowie haltbare Nahrungsmittel in Konservendosen, Nudeln, etc.

Wer hier was beisteuern kann, den bitte ich sich mit Sadija in Verbindung zu setzen.

Tel.: 07151 33081, Mail: sadija2001@hotmail.com


Wir sammeln das bei uns in Korb, um es am Freitag dann nach Stuttgart zu bringen, zum direkten Weitertransport nach Bosnien Danke für Eure Unterstützung.

 

Bilder der Aktion auf Facebook

https://www.facebook.com/jurgen.klotz

17.05.2014 in Europa von AfA Böblingen

Überschwemmungen in Bosnien und Serbien

 

ASB stellt 30.000 Euro für Betroffene zur Verfügung Nach sintflutartigen Regenfällen und großflächigen Überschwemmungen in Bosnien und Herzegowina sowie in Serbien stellt der ASB 30.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung.


Köln/Belgrad/Sarajevo, 16. Mai 2014 – Das Geld wird für die Versorgung der betroffenen Menschen in den Überschwemmungsgebieten genutzt. „Vor allem Familien mit Kindern müssen dringend Lebensmittel bekommen“, so Edith Wallmeier, Leiterin der ASB-Auslandshilfe.

Der ASB wird darüber hinaus Decken, Schlafsäcke, Kleidung und andere dringend benötigte Hilfsgüter an die Familien verteilen, die ihr Zuhause verloren haben. Die Regenfälle in der Region sind die schlimmsten seit 120 Jahren.

Nach den schwersten Regenfällen seit 120 Jahren sind viele Regionen in Bosnien und Serbien von der Außenwelt abgeschnitten. Bild ASB Serbien

Ganze Landstriche sind großflächig überschwemmt, zahlreiche Städte und Dörfer komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Tausende Menschen mussten evakuiert werden, andere haben es nicht rechtzeitig geschafft und können ihre Häuser nicht mehr verlassen. Ohne sauberes Trinkwasser und ohne Strom warten sie auf Hilfe.

Die Regierungen der beiden Länder riefen für mehrere Regionen den Ausnahmezustand aus. Im Rahmen des internationalen Samariternetzwerks SAMARITAN INTERNATIONAL (SAM.I.) kooperiert der ASB eng mit dem serbischen Samariterbund IDC und den bosnischen Samaritern von Žene sa Une. „Die Verteilung der Hilfsgüter kann zurzeit nur über Boote und durch die Luft erfolgen“, berichtet Ivan Marin, Leiter des ASB-Länderbüros in Serbien. 

Gemeinsam mit seinen Kollegen ist er dabei, sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen und weitere Hilfsmaßnahmen vorzubereiten.

Auch in Bosnien ist das Team des ASB-Länderbüros im Einsatz, bereitet die Verteilung von Hilfsgütern und weitere Maßnahmen vor. Nach dem Rückgang der Wassermassen wird der ASB die Betroffenen beim Wiederaufbau unterstützen.

 

Der ASB ruft zu Spenden für die Hochwasseropfer in Bosnien und Serbien auf:

Spendenkonto: Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland Stichwort: Hochwasser Balkan

Spendenkonto: 1888 Bank für Sozialwirtschaft Köln BLZ: 370 205 00

Spenden-Hotline: (0800) 111 47 11

 

 

 

Online Spenden

http://www.asb.de/online-spenden.html

 

ASB

http://www.asb.de/asb-hilft-nach-hochwasser-in-serbien-und-bosnien.html

 

26.04.2014 in Europa von AfA Böblingen

Sindelfinger Europawoche

 

Am 5. Mai 2014 fällt der Startschuss für bundesweite Veranstaltungen und Festlichkeiten rund um den Europatag. Auch in Sindelfingen gibt es ein buntes Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein. Erleben Sie Europa spielerisch, spannend und informativ!

Europawoche Sindelfingen

Weitere Information

http://sindelfingen.de/servlet/PB/show/1374083_l1/EUROPAWOCHE2014_web.pdf

25.04.2014 in Europa von AfA Böblingen

40 Jahre ‚Nelkenrevolution’

 

1974 befreiten sich die Menschen in Portugal mit der ‚Nelkenrevolution’ von der Diktatur. Anlässlich des 40. Jahrestages dieses Ereignisses reiste der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel nach Portugal und erinnert mit einem exklusiven Namensbeitrag für SPD.de an die demokratische Entwicklung des Landes.

 

 

Facebook

 

 

Termine


16.06.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

25.06.2020 Jahreshauptversammlung

14.07.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

15.09.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

13.10.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:15
Online:2