21.09.2018 in Ankündigungen von SPD Waldenbuch

„Unser Europa. Unsere Zukunft.“

 

Während Populisten in ganz Europa sich  vereinigen und ihre Saat der Skepsis gegenüber der europäischen Union ausstreuen, steht die Sozialdemokratie, traditionell international ausgerichtet, hinter der europäischen Idee. Und sie übernimmt Verantwortung in den Institutionen.  Zu den renommierten deutschen Europäern gehört auch Evelyne Gebhardt, Vizepräsidentin des Europaparlaments. Als gebürtige Französin, die einen wesentlichen Teil ihres Studiums in Tübingen und Stuttgart absolvierte, verfügt sie auch biografisch über eine europäische Orientierung.

 

Es ist für die örtliche  SPD eine besondere Ehre, dass Evelyne Gebhardt auf Vermittlung des OV-Vorsitzenden Manfred Ruckh am Freitag 12.Oktober 2018 erneut zu einer Veranstaltung nach Waldenbuch kommt. Mit ihrem Thema „Unser Europa. Unsere Zukunft“ wird sie Schwerpunkte der aktuellen Europapolitik aufzeigen – vom Brexit bis zu den Problemen, die durch die Migration aufgeworfen werden – und aus erster Hand über die drängenden Aufgaben des EU-Parlaments informieren. Als Mitglied jm Ausschuss Binnenmarkt und Verbraucherschutz ist sie auch mit anderen in den Alltag der Menschen eingreifenden Fragen vertraut. Evelyne Gebhardt ist seit 1994 Mitglied des europäischen Parlaments.

 

Die Waldenbucher SPD lädt herzlich alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger zu der Veranstaltung mit Evelyne Gebhardt ein. Sie findet statt im Haus der Begegnung, Bahnhofstraße 6 und beginnt um 19.00 Uhr. Zuvor trägt sich die überzeugte Europäerin auf Einladung von Bürgermeister Michael Lutz ins Goldene Buch der Stadt ein.

Harald Jordan

18.09.2018 in Ankündigungen von SPD Waldenbuch

Gemeinsam etwas unternehmen...

 

…Miteinander ins Gespräch kommen

…Neues sehen

…Geschichte verstehen

 

Wir laden ein zu einem Ausflug

am Mittwoch, 03.Oktober 2018

zur Festung Hohenasperg

Die Festung Hohenasperg liegt auf dem Gipfelplateau des Asperg. Der Keuperberg überragt um rd. 100m das Umland. Im 16. Jahrhundert wurde der Berg als Festung ausgebaut. Vom späten Mittelalter bis heute wurde sie nahezu ununterbrochen als Gefängnis für rechtmäßig verurteilte Straftäter als auch für „politische Gefangene“ verwandt. Seit 2010 hat das staatliche Landesmuseum Haus der Geschichte die Dauerausstellung Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis eingerichtet. Eine Führung durch diese Ausstellung soll uns das Leben und Schicksal von bekannten Häftlingen aus 3 Jahrhunderten näher bringen. Nach der Führung fahren wir weiter zum Weingut Holzwarth nach Brackenheim-Botenheim Dort erwartet uns ein leckeres Mittagessen (Wer vegetarisches essen möchte, soll dies bei der Anmeldung mitteilen). Es besteht auch die Möglichkeit an einer kleinen Weinprobe teilzunehmen.

Abfahrt: 08. 30 Uhr an der Post        08.35 Uhr am Hallenbad

Rückkehr in Waldenbuch ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30€ Erwachsene  15€ Kinder (Busfahrt, Eintritt, Führung und das Mittagessen sind im Preis enthalten.)

Auf einen interessanten Ausflug freuen sich die Gemeinderatsfraktion und der Ortsverein der SPD Waldenbuch. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlichst eingeladen.

Wir bitten um telefonische Anmeldung oder um Anmeldung per E-Mail bis zum 28. September 2018 bei:

Ingrid Münnig-Gaedke <gaedke.wabu@t-online.de>         

Walter Keck <keck.waldenbuch@freenet.de>         

Ulrich Doster 530106           

Manfred Ruckh 20345

13.09.2018 in Ankündigungen von SPD Gäufelden

SPD-Generalsekretärin zu Gast im Oberen Gäu

 

Die SPD-Generalsekretärin des Landes Baden-Württemberg, Luisa Boos, wird am Dienstag, 25.09.2018 um 19:00 Uhr beim SPD-Stammtisch Oberes Gäu (Schützenhaus Restaurant, Schelmengrube 17, 71149 Bondorf) zu Gast sein. Es wird um die Themen Kommunal- und Europawahl gehen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen! 

 

14.06.2018 in Ankündigungen von SPD Waldenbuch

43. Kalkofen-Hocketse der SPD Waldenbuch

 

Vier Jahrzehnte hat sie nun auf dem Buckel und zeigt sich immer wieder jung, die traditionelle Kalkofen-Hocketse der SPD Waldenbuch beim Hallenbad, ein Treffpunkt für Jung und Alt gleich welcher politischen Couleur.

Auftakt am Samstag, 7. Juli 2018 ist um 12.00 Uhr. Wie immer ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Es gibt Leckeres vom Grill und Getränke für jeden Geschmack. Natürlich sind auch Kaffee und Kuchen im Angebot.

Die Hocketse ist in jedem Jahr beste Gelegenheit zum „Schwätzen“, weshalb SPD-Chef Manfred Ruckh und sein Organisationsteam hoffen, dass Petrus ein Einsehen hat und gutes Wetter schickt.

Manfred Ruckh

24.04.2018 in Ankündigungen von SPD Waldenbuch

200 Jahre Karl Marx 1818 – 2018

 

SPD Waldenbuch

200 Jahre Karl Marx 1818 – 2018

Veranstaltung mit Paul Schobel zu Kapitalismus und Ungleichheit

In zahlreichen Veranstaltungen wird in diesem Jahr Karl Marx gedacht, der vor 200 Jahren, am 5. Mai 1818, als Sohn eines Rechtsanwalts in Trier geboren wurde. Noch immer kursieren die unschärfsten Zerrbilder von dem großen Denker, Philosophen, Ökonomen und Führer der internationalen Arbeiterbewegung in den Köpfen der Menschen, was wahrscheinlich weniger an seinen revolutionären Ideen liegt als an seinen Nachfolgern und Gegnern, die ihn für ihre jeweiligen Interessen in Dienst genommen und dadurch eine angemessene Beschäftigung mit ihm immer wieder eher behindert als befördert haben.

Die SPD Waldenbuch wird den 200. Geburtstag zum Anlass nehmen, auf einer Veranstaltung an die epochale Rolle der politischen und ökonomischen Theorien von Marx zu erinnern. Gemeinsam mit Friedrich Engels hinterließ er ein gewaltiges Werk, das noch heute die internationale Forschung und Politik beeinflusst. Auch der sogenannten 68er-Bewegung, derer in diesen Tagen in den Medien nach fünfzig Jahren gleichfalls breite Aufmerksamkeit zuteil wird, gaben die Schriften von Marx grundlegende Impulse.

Es spricht Paul Schobel, Kath. Betriebsseelsorger i.R. Böblingen, versierter Kenner der Zusammenhänge und über Jahrzehnte als Betriebsseelsorger mit den Folgen kapitalistischer Produktionsweise vertraut. Man darf auf seine Ausführungen zu „Kapitalismus und Ungleichheit: Was die SPD von Karl Marx lernen kann“ gespannt sein. In Ergänzung zu seinen Ausführungen wird anschließend die Frage erörtert, wie Karl Marx die politische Praxis der frühen Sozialdemokratie im 19.Jahrhundert wegweisend angeregt und das öffentliche Bild von der SPD beeinflusst hat.

Karl Marx, dessen Ziel es war, das Leben der arbeitenden Massen vom Elend zu befreien,  lebte selbst unter schwierigsten materiellen Verhältnissen und unter Überlast an Arbeit im Exil. Doch schon 1835 hatte er als 17-jähriger in seinem Abituraufsatz ein für ihn passendes Lebensmotto aufgeschrieben: „Wenn wir den Stand gewählt, in dem wir am meisten für die Menschheit wirken können, dann können uns Lasten nicht niederbeugen.“

Die Veranstaltung mit Paul Schobel findet statt am Mittwoch 9. Mai 2018, um 19.30 Uhr, Seniorenwohnanlage Sonnenhof, Vordere Seestrasse 19, 71111 Waldenbuch statt.

Interessenten sind herzlich willkommen.

 

Harald Jordan

Facebook

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

     Logo AG 60 plus

        

Counter

Besucher:3181724
Heute:41
Online:2